Stellichter Glocken

Im Stellichter Turm hängen zwei Glocken:

Die eine ist alt, stammt von 1621, 11 Jahre nach der Weihe der neuerbauten Kirche wurde sie gegossen.

Die andere ist 2009 in Passau bei der Firma Perner gegossen worden.

Sie trägt Inschriften, die von der Gottesdienstgemeinde und dem Kirchenvorstand aus mehreren Vorschklägen mehrheitlich ausgewählt wurden:

Zum Einen laufen rundherum die sieben Tugenden in lateinischer Sprache:

Sapientia - Iustitia- Temperantia - Fortitudo - Fides - Spes - Caritas

(Weisheit - Gerechtigkeit - Mäßigung - Mut - Glauben - Hoffnung - Liebe)

Zum Anderen ist ein Friedenslied von Martin Luther eingraviert:

Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unsern Zeiten!

Die Vorgängerglocke wurde nach dem 2. Weltkrieg 1951 gegossen. Sie war aus Eisen und im Laufe der Jahrzehnte verrostet. Sie hat jetzt einen Platz vor der Kirche gefunden - liegend, ein wenig in den Erdboden gegraben: Auch Glocken vergehen....

Deren Vorgängerin wiederum war im 2. Weltkrieg wie viele Glocken abgeholt und eingeschmolzen worden für Kriegsgerät.

2018 wurden auch die rostigen Turmschlagglocken ausgetauscht, die außen am Turm zu sehen sind.

Die neuen Glocken haben auch nach einer Wahl durch Gemeinde und Kirchenvorstand eine plattdeutsche Inschrift erhalten:

Gev uns, Gott, wat noot deit. Gev uns, Gott, wat goot deit.

 

Rosl Schäfer
Tel.: +49 5161 3688
Mobil: +49 151 46 52 94 01