Die Stellichter Kirche

Die Kirche in Stellichte wurde in den Jahren 1608-10 aus Backstein durch Dietrich von Behr als Grablege für seine verstorbene Frau erbaut. Diese ehemalige von Behrsche Gutskapelle trägt den Namen St. Georg-Christophorus-Jodokus-Kirche und gilt als eine der wenigen erhaltenen Renaissance-Kirchen im norddeutschen Raum.

In die Renaissancezeit gehören auch Taufständer, Altar, einige Epitaphien, Kanzel, hölzerne Kassettendecke und Chorschranke.

Die wohl ursprünglich ca. 1590 von Marten de Mare für ein ostfriesisches Kloster erbaute Orgel erklingt nach ihrer Rekonstruktion durch Orgelbauer Jürgen Ahrendt in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts wieder im ursprünglichen Klang.

Küsterin Stellichte

Iris Borchert
Tel.: 05168 - 309

Kirchenvorsteherin Stellichte

Ute Müller

Pastorin Stellichte

Rosl-Schäfer
Rosl Schäfer
Tel.: 05161 3688